Impressum | Über uns | AGB | Log-In | Datenschutzerklärung

Unser Provider-Partner:
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Der große Facebook Guide - Video-Tutorials

Wir erstellen & optimieren Ihre Internet-Präsenz!

 

4.) Die Suche

Quelle: www.vidorial.com
Abdruck der Inhalte mit freundlicher Genehmigung EU-Initiative klicksafe. Nichtkommerzielle Vervielfältigung und Weiterverbreitung ist erlaubt unter Angabe der Quelle klicksafe und der Website www.klicksafe.de. Es wird darauf hingewiesen, dass alle Angaben trotz sorgfältiger Bearbeitung ohne Gewähr erfolgen und eine Haftung der Autorlnnen ausgeschlossen ist.

Durch die Facebook-Suche können andere User das Profil eines Mitglieds suchen. Zu Beginn der Mitgliedschaft ist das eigene Profil so voreingestellt, dass es durch die Suche gefunden werden kann. Diese Einstellung kann aber jederzeit geändert werden.

Viele User nutzen ihr Profil nur für private Zwecke und möchten nicht von jedermann aufgefunden werden. Um die Auffindbarkeit zu verhindern, kann der Nutzer das eigene Profil zwar nicht vollständig von der Suche ausschließen, er hat jedoch die Möglichkeit, zu beschränken, wer ihn finden kann. Möchte er den Sucherfolg anderer so gering wie möglich halten, bietet sich die Einstellung „nur Freunde“ an.

Und so gelangen Sie dort hin: Konto > Privatsphäre - Einstellung > Auf Facebook vernetzen > Einstellungen anzeigen > Nach dir auf Facebook suchen.

Tipp: Erst entscheiden, wofür man das Facebook - Profil nutzen will (beruflich, privat) und danach einstellen, ob man gefunden werden möchte oder nicht.

Schritt 1: Google - Suche: Dein Name - keine Treffer!
Bisher konnte jeder (ausgenommen die unter 18-jährigen) der bei Facebook einen Account besaß, im Rahmen einer Suchmaschinensuche allein durch Eingabe des Namens gefunden werden. Diese Einstellung war nach der Registrierung voreingestellt und musste erst deaktiviert werden, das wurde jedoch geändert. Inzwischen muss der Nutzer diese Funktion erst freigeben.

Wer die Suchmaschinen-Suche aktiviert hat, sollte sich darüber im Klaren sein, dass die freigegebenen Informationen jederzeit verfügbar sind.

Um die Suchmaschinensuche zu deaktivieren, rufen Sie in den Eintrag Einstellungen bearbeiten in Öffentliche Suche auf.

Dorthin gelangen Sie über:
Konto >Privatsphäre -Einstellungen > Anwendungen Webseiten > Bearbeite deine Einstellungen.

Tipp: Wer vermeiden möchte, dass persönliche Informationen in falsche Hände geraten, sollte die Suchmaschinen-Suche nicht aktivieren.

Schritt 2: Der Freundefinder
Der Freundefinder ist eine Funktion von Facebook, die über das Netzwerk hinaus die Kontakte des Nutzers durchstöbert.
Bis vor kurzem funktionierte der Freundefinder nur mit der in Facebook registrierten E-Mail Adresse. Neuerdings wurden weitere Anbieter hinzugefügt:

Es gibt drei Möglichkeiten, wie der Nutzer zu der Freundefinder Funktion gelangen kann:

• Über das Personen-Symbol in der Menüleiste
• Über das Register links unter „Freunde“
• Über Konto > Freunde bearbeiten > Freunde finden

Schritt 3: Einstellung zum Schutz der Privatsphäre für Mitglieder
Wie kontrolliert man, welche E-Mails Facebook an seine Kontakte in seinem Namen verschickt? Wenn der Nutzer E-Mail-Adressen mithilfe des Freundefinders hochlädt, kann er sich diese auf seiner Einladungsverlaufseite anzeigen lassen und dort verwalten. Man sollte die Einladungsverlaufsseite löschen.

Und so finden Sie diese Einstellung:
Konto > Freunde bearbeiten > Freunde einladen > Sende eine Nachricht an eingeladene Personen und Kontakte

Wer als registrierter Nutzer seine Kontakte importieren lässt, kann diese Kontaktliste wieder löschen lassen und lässt somit auch den Zugriff auf das eigene E-Mail-Adressbuch sperren. Facebook kann diese Daten nun nicht mehr wiederverwenden. Es gibt mehrere Wege zu dieser Einstellung zu gelangen. Der einfachste ist der, der direkt über den Freundefinder geht:
Sie müssen unter Füge persönliche Kontakte als Freunde hinzu auf verwalte deine importierten Kontakte klicken.
Anschließend auf Alle Kontakte entferne klicken.
Über den Button entfernen wird der Zugriff auf das E-Mail-Adressbuch gesperrt bzw. bereits hochgeladene Adressen werden wieder gelöscht.

Einstellung zum Schutz der Privatsphäre für Nicht-Mitglieder:

Wenn ein Nicht-Mitglied kein Facebook-Nutzer werden will, kann dieser Facebook-E-Mails abbestellen.
Dazu muss man auf den entsprechenden Link in der Einladungs-E-Mail klicken.
Dadurch wird seine E-Mail-Adresse auf eine Liste mit Personen gesetzt, die keine E-Mails von Facebook erhalten möchten.

Neben der Verhinderung von weiteren Einladungen, kann das Nicht- Mitglied des Weiteren beantragen lassen, seine E-Mail-Adresse von der Datenbank zu nehmen. Wichtig ist es, zu verstehen, dass dabei weitere Einladungen nicht verhindert werden können und demnach die zusätzliche Abbestellung via E-Mail notwendig ist! Auf der Webseite http://www.facebook.com/policy.php scrollen Sie zum Punkt 7. Ändern oder Entfernen von Informationen durch dich.
Im Abschnitt Kontaktinformationen von Nutzern, die nicht bei Facebook registriert sind, finden Sie den Link Hilfeseite. Aktivieren Sie die Option Ich habe KEIN Facebook-Konto und möchte nicht, dass Facebook meine Informationen weiterhin speichert und klicken Sie auf Absenden.